Presse

Europäischer Tag des Notrufs 112

tag-der-112

tag-der-112Heute (11.2.2016) ist der „Europäische Tag des Notrufes 112“, aufgrund der im Datum enthaltenen Notrufnummer hat die Europäische Union den 11.2. zu diesem Tag erklärt. Ziel dieses Aktionstages ist es, die europaweit gültige Notrufnummer 112 bei der Bevölkerung bekannter zu machen. Zwar wurde schon vor nun 25 Jahren die 112 als europaweiten Notruf eingeführt. Jedoch zeigen Statistiken, dass gerade in Deutschland dies vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht bekannt ist. Wir wollen Ihnen daher zu diesem Aktionstag einige Informationen über diese lebensrettende Notrufnummer geben:

Wo und wann kann ich die Notrufnummer 112 wählen?

Die Notrufnummer 112 gilt in allen 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und auch einigen weiteren Staaten. Es ist sichergestellt, dass Sie als Anrufer hierüber rund um die Uhr Kontakt zu einer Leitstelle aufnehmen können, die je nach Notfallart die Feuerwehr, den Rettungsdienst oder die Polizei alarmiert. Das ist vor allem auch im Urlaub wichtig zu wissen, falls Sie dringende Hilfe benötigen. Dabei sollen die Leitstellen in der Lage sein, Ihren Notruf in verschiedenen Sprachen bearbeiten zu können.

Wählen Sie dabei die 112 nur, wenn tatsächlich ein Notfall vorliegt, also, wenn Sie z. B. ein Brand bemerken, einen schweren Verkehrsunfall beobachtet haben oder dringen ärztliche Hilfe benötigen.

Übrigens: Der Notruf ist auch immer kostenlos, egal ob vom Festnetz, Handy oder öffentlichen Telefon aus.

Was geschieht, wenn ich die Notrufnummer 112 anrufe?

Im Saarland laufen die Anrufe der 112 bei der Integrierten Leistelle des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung auf dem Saarbrücker Winterberg auf. Dort nimmt ein Disponent Ihren Notruf entgegen und gibt die von Ihnen mitgeteilten Daten zum Einsatz in ein entsprechendes System ein. Nach einer vorgegebenen Alarm- und Ausrückeordnung entscheidet dann der Disponent welche Rettungsmittel des Rettungsdienstes bzw. der Feuerwehr oder sonstigen Hilfeleistungsorganisationen zur Einsatzstelle entsendet werden. Der Disponent kann Ihnen dabei auch schon qualifiziert Anweisungen geben: So kann er Sie z. B. falls eine Reanimation nötig ist über Telefon Hinweise geben, was Sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte tun sollen.

(mehr …)

Weiterlesen...

Positive Resonanz des öffentlichen Feuerlöschtrainings

Bei guter Wetterlage führte die Feuerwehr Oberbexbach ihr diesjähriges öffentliches Feuerlöschtraining durch und kann dabei eine positive Bilanz ziehen.   Demonstriert wurde den interessierten Besuchern ein Querschnitt verschiedener Brandsituationen und deren Gefahren wie z.B. die Explosion von Spraydosen, ein Friteusen- bzw. Fettbrand und Brände von Flüssigkeiten. Anhand verschiedener Feuerlöschern wurden den Anwesenden deren Vor- und […]

Weiterlesen...

Löschbezirk Oberbexbach erfolgreich bei den Grenzlandmeisterschaften 2012 in Koblenz

Am 22.09.2012 wurden dieses Jahr zum ersten Mal die Grenzlandmeisterschaften in Koblenz ausgetragen. Es handelt sich dabei um einen internationalen Wettkampf, bei dem Feuerwehren aus ganz Europa gegeneinander antreten. Die Disziplinen sind ein 400 m Staffellauf und ein Löschangriff nach den Regeln der CTIF. Insgesamt können bei diesem Wettbewerb die Leistungsspange von Rheinlandpfalz und dem […]

Weiterlesen...